logoconturagil.png

 

 

 

Deblinghausen, 15.01.2018

 

 

 

Einladung

 

zur Jahreshauptversammlung des Bürgervereins Contur am

 

                      Freitag, den 16.02.2018 um 20:00 Uhr im Gasthaus Lindenhof.

 

 

 

 

 

Tagesordnung

 

 

 

    1. Begrüßung
    1. Protokoll der Mitgliederversammlung am 17.02.2017
    1. Protokoll der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 09.03.2017
    1. Protokoll der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 26.10.2017
    1. Tätigkeitsberichte 2017
    1. Bericht des Schatzmeisters
    1. Bericht der Kassenwartin Freibad und Kiosk
    1. Bericht der Kassenprüfer
    1. Antrag auf Satzungsänderungen (s. Details unten*)
    1. Wahlen

 

+ 2. Vorsitzende(r)

 

+ 2. Schatzmeister/in

 

+ Schriftführer/in

 

+ 1 Kassenprüfer/in

 

    1. Vorhaben 2018
    1. Anfragen/Verschiedenes

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

gez.

 

 

 

Michael Hollstein

Vorsitzender

 

 

 

 

*)     (die geplanten Änderungen sind in Rot geschrieben)      

 

 

 

§ 4 Mitgliedschaft

 

 (5) Der Erweiterte Vorstand entscheidet mit 2/3 Mehrheit über den Ausschluss von Vereinsmitgliedern  

bei vereinsschädigendem Verhalten

 

- bei vereinsschädigendem Verhalten

- bei Verletzung der Pflichten gem. Satzung

 

 Der Geschäftsführende Vorstand entscheidet mit einfacher Mehrheit über den Ausschluss sollten Beiträge (finanzielle Ausgleiche gem.§ 9) trotz zweifacher Zahlungsaufforderung nicht bezahlt werden.

 

 

§ 5 Fördermitglieder

  Fördernde Mitglieder unterstützen die Vereinstätigkeit durch Förderbeiträge, Spenden oder Sachleistungen. Fördermitglieder des Vereins können natürliche und juristische Personen werden. Für den Erwerb der Mitgliedschaft gelten die Bestimmungen des § 4 entsprechend. Sie haben in der Mitgliederversammlung Stimmrecht.

 

§ 11 Mitgliederversammlung

(1) Mindestens einmal im Jahr findet eine ordentliche Mitgliederversammlung statt. Zur Mitgliederversammlung werden alle Mitglieder vom Vorsitzenden oder seinem Stellvertreter schriftlich mindestens 8 Tage vorher unter Angabe einer Tagesordnung eingeladen. Einladungen zur Mitgliederversammlung sind an die zuletzt, vonseiten des Mitglieds dem Verein gegenüber, benannte Mitgliederadresse zu richten. Der Vorstand ist berechtigt – soweit vonseiten des Mitglieds benannt – die schriftliche Einladung auch an die E-Mail-Adresse zu senden.

(8) Anträge sind von den Vereinsmitgliedern 3 Wochen vor der Versammlung schriftlich mit Begründung an den Geschäftsführenden Vorstand zu richten.

 

§ 12 Vorstand

(1) Vorstand im Sinne des § 26 BGB (Geschäftsführender Vorstand) sind:

      - der/die 1. Vorsitzende

- der/die 2. Vorsitzende

- der/die1. Schatzmeister/in

- der/die 2.Schatzmeister/in

- der/die Schriftführer/in

- der/die Pressewart/in.

Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich jeweils durch zwei Mitglieder des Geschäftsführenden Vorstandes gemeinschaftlich vertreten.

(2) Der Erweiterte Vorstand besteht aus:

      - dem / der 1. Vorsitzenden des Vereins

      - dem / der 2. Vorsitzenden

      - …..

      - …..

      - dem / der 1. Schatzmeister/in

      - dem / der 2. Schatzmeister/in

- ….. .

      Beisitzer/innen sind Vorstandsmitglieder der örtlichen Vereine/ Feuerwehr/IG und werden von diesen schriftlich benannt (jeweils eine Person ohne Vertretung). Sie sind dadurch Vereinsmitglieder ohne Verpflichtung gem.§9. Sie haben Stimmrecht im Erweiterten Vorstand.   

 (3) Der Geschäftsführende Vorstand führt die Geschäfte des Vereins und erledigt alle Verwaltungsaufgaben, soweit sie nicht der Mitgliederversammlung vorbehalten sind. Er hat insbesondere die Aufgaben:

       - …..

       - …..

       - Wahrnehmung der Interessen/ Vertretung des Vereins nach außen 

 (4) Der Erweiterte Vorstand unterstützt

       - bei der Vorbereitung der Mitgliederversammlung

       - der Erarbeitung von Grundsatzentscheidungen des Vereins.

       Er entscheidet über

       - die Unterstützung anderer Vereine in jeder Hinsicht

       - über den Ausschluss von Vereinsmitgliedern gem. §4.         

 (5) Der/die Ortsbürgermeister/in ist für die Dauer der kommunalen Wahlperiode zugleich 1. Vorsitzende(r).

       …..

 (6) …..

 (7) …..

 (8) …..

 

§ 14 Geschäftsjahr, Rechnungslegung und –prüfung

 

 (2) Der Vorstand hat bis zum 31. Januar jeden Jahres für das vergangene Geschäftsjahr den Jahresabschluss aufzustellen und die Mitgliederversammlung einzuberufen.

 

(3) Die Prüfung des Jahresabschlusses erfolgt durch zwei von der Mitgliederversammlung bestimmte Kassenprüfer; das Ergebnis wird schriftlich protokolliert und auf der Mitgliederversammlung vorgetragen.

 

(4) Die Kassenprüfer werden für 2 Jahre gewählt; die einmalige Wiederwahl ist zulässig.

 


Baumanpflanzung im Neubaugebiet

 

Wie vom Ortsrat in seiner Novembersitzung beschlossen, wurden im Neubaugebiet "Auf dem Führenholz" insgesamt 10 neue Bäume gepflanzt.

Ausgeführt wurde die Aktion von 6 Mitgliedern des Bürgervereins, die einen Minibagger von der Fa. Nietfeld zur Verfügung gestellt bekamen. Die Hainbuchen stehen parallel zum Geh-/Radweg an der L349 am äußersten Rand des im Bebauungsplan vorgesehenen 10m breiten Pflanzstreifens und sollen das Dorfbild an dieser (noch) unbebauten Stelle abrunden. Die Pflanzen konnten günstig mit Finanzmitteln der Dorferneuerung von einer aufgelösten Baumschule erworben werden.

K.H. 03.01.18


Weihnachtsbaum auf dem Dorfplatz

 

Auch wenn es an dieser Stelle nicht zeitgerecht gesondert erwähnt wurde - auch 2017 wurde auf dem Dorfplatz durch die Jugendfeuerwehr der Adventskranz aufgebaut und anschließend ein Weihnachtsbaum von anderen Freiwilligen geschmückt. Ein schönes Bild, dass uns wieder durch die Advents- und Weihnachtszeit begleitet hat.

Die Fotos entstanden während und nach dem Schmücken am 01.12.17.

M.H. 29.12.17


Laternenumzug

 

 

Am Freitag, dem 03.11.17 fand in Deblinghausen ein Laternenumzug organisiert vom SVD, Heimatverein, Kinder- und Jugendfeuerwehr statt. Treff war am Schafstall (Heimathaus) in Deblinghausen, wo die ersten Lieder angestimmt wurden. Dann folgte ein Fußmarsch durch den Ortskern mit zwei Zwischenstopps, an denen die Laterne Lieder mit einer Gitarre unterstützt immer wieder fröhlich gesungen wurden. Am zweiten Halt auf dem Dorfplatz warteten bereits die Kinder- und Jugendfeuerwehr Deblinghausen auf die muntere Schar und begleitete die jüngsten Dorfbewohner mit Fackeln wieder zum Schafstall zurück. Dort wurden die Fackeln in einem Feuerkorb gesammelt und es entstand eine romantische Lagerfeueratmosphäre. Nach einem gemeinsamen Abschlusslied konnten sich alle an warmen Würstchen stärken. Die Freiwillige Feuerwehr sicherte den Umzug und viele fleißige Helfer aus den organisierenden Vereinen trugen zum Gelingen der Veranstaltung bei. Ein Dank auch an den Bürgerverein CONTUR, der für jedes Kind eine “Bunte Tüte” gepackt hatte.

S.W. 09.11.17

 

 


Arbeitseinsatz Freibad

 

Über 40 Vereinsmitglieder trafen sich am Samstag, 28.10.17, um das Freibad winterfest zu machen, bei dieser Gelegenheit Sturmschäden zu beseitigen und die Wasserinstallation zu überarbeiten.

Wie üblich musste vorrangig die "Enteisungsanlage" eingebaut werden. Die Kennzeichnung der einzelnen Bauteile sowie die Schaffung eines entsprechenden Plans sorgten bei dem über die vergangenen Jahre gewachsenen und mit dem Ablauf vertrauten Team für eine zügige Erledigung der Arbeit.

Der Sturm Xavier hatte, wie berichtet, auch im Bad seine Spuren hinterlassen. Deshalb rückte die Feuerwehr an, um nicht nur das abgerissene Teil einer Kastanie vom Dach des Pumpenhauses zu holen, sondern um auch den gesamten, auf Dauer geschädigten Baum zu fällen und damit eine potentielle Gefahrenquelle zu entfernen. Die Angelegenheit stellte sich (für den Laien) als nicht ganz so einfach dar, weil auf der einen Seite der Metallgitterzaun, gegenüber eine Buchenhecke seinem "freien Fall" im Wege (für Eingeweihte: nomen est omen) standen. Der Ortsbrandmeister entschied sich für den Erhalt der Hecke und damit für eine 2,50m breite Lücke, die nach der Entfernung eines der Zaunelemente zur Verfügung stand. Am Ende ging es Ruck-zuck und die Kastanie lag fachmännisch von einer Feuerwehrfrau gefällt zwischen den Zaunpfosten.

Neben dieser Sonderaufgabe wurden auch vom benachbarten Sportplatz mehrere Wagenladungen Bruchholz entfernt und Laub zusammengeharkt, der Rasen ein letztes Mal gemäht. Zwischen Pumpenhaus und Betriebsgebäude wurde ein Datenkabel durch das verfügbare Leerrohr gezogen, Frauen des Kioskteams verpackten für den bevorstehenden Laternenumzug noch verbliebene Süßigkeiten in Papiertüten und die Schlossertruppe der Firma KIM um ihren Chef Carsten Tönsing baute die Wasserverteilung (unter ständiger Beobachtung von "Bob dem Baumeister") in dem entsprechenden Schacht, wie seit einigen Jahren gewünscht, neu auf.

Der Tag war in jeder Beziehung erfolgreich, die vom Förderverein gesponserte Erbsensuppe (Danke dafür) hat dann auch Allen geschmeckt.

Jetzt noch ein paar Bilder vom Tage. (Hinweis: bei allen Arbeiten der Feuerwehr hielten sich die Unbeteiligten, allen voran die vor Ort anwesenden Kinder, in einem deutlichen Sicherheitsabstand auf. Die Bilder mögen da etwas täuschen.)

K.H. 29.10.17


Außerordentliche Mitgliederversammlung Contur

 

Am 26.10.17 fand die aus formalen Gründen notwendig gewordene  außerordentliche Mitglieder-versammlung des Bürgervereins statt. Schwerpunktthema war das Freibad.

Nach einer kurzen Berichterstattung über die vergangene Freibadsaison wurde die aus Sicht des Vorstands zu treffende Regelung der finanziellen Aufwandsentschädigung für Badeaufsichten vorgestellt. Die Versammlung beschloss einstimmig, künftig den nicht vom Flecken Steyerberg angestellten Kräften eine entsprechende Entschädigung im Rahmen der Ehrenamtspauschale zu zahlen, um damit letztlich alle in dieser Funktion eingesetzten Personen gleichzustellen.

Diesem relativ zügig abgehandelten Punkt der Tagesordnung folgte eine längere Aussprache zu den Themen Kiosk bzw. Reinigungsteam mit der Absicht, die noch frisch vorhandenen Eindrücke der Beteiligten zu  sammeln und ggf. für die nächste Saison daraus entsprechende Folgerungen ziehen zu können.

Abschließend musste eine völlig andere Frage geklärt werden. Wie schon 2016 war zu entscheiden, ob der Verein die Kosten der Kapellennutzung am Heiligen Abend für den Gottesdienst übernehmen würde. Da sich die dafür an die Gemeindekasse zu zahlende Gebühr in diesem Jahr auf 422,23 € (ab 2018 auf 1055,57 €!) erhöht hat, wurde einstimmig eine erneute Zahlung abgelehnt.

K.H. 29.10.17


 

logoconturagil.png

 

 

 

 

 

 

 

Einladung

 

 

 

zur außerordentlichen Mitgliederversammlung des Bürgervereins Contur am

 

 

 

Donnerstag, 26.10.2017 um 20:00 Uhr im Gasthaus Lindenhof

 

 

 

 

 

Tagesordnung

 

 

 

 

 

  1. Begrüßung

  2. Kurzbericht Freibadsaison 2017

  3. Bezahlung von ehrenamtlich tätigen Badeaufsichten durch den Verein

  4. Rückblick/Ausblick der Teams „Kiosk“ und „Reinigung“

  5. Gottesdienst Heiligabend 2017

  6. Anfragen/Ankündigungen

     

     

    Mit freundlichen Grüßen

    Michael Hollstein

 


Kartoffeltag

 

Am 17.09.17 fand wieder der Kartoffeltag des Heimatvereins statt. Jetzt haben wir einige Fotos - mehr gibt es wahrscheinlich im Heimathaus nach der Jahreshauptversammlung im März 2018.

K.H. 07.10.17


Stürmische Zeiten

 

Das Sturmtief Xavier hat auch in Deblinghausen seine Spuren, der Feuerwehr und den Einwohnern eine Menge Arbeit hinterlassen.

Es hat am 05.10. gar nicht lange gedauert und doch hinterließ das Wetterungetüm eine völlig überlastete Leitstelle, bei der sich leider lange genug statt eines hilfsbereiten Mitarbeiters im besten Fall der Anrufbeantworter meldete (meistens aber das Besetztzeichen zu hören war), gefühlt Klein- und Brennholz für den gesamten nächsten Winter sowie die Gewissheit, das unsere Feuerwehr wie immer getreu dem beruhigenden Motto

Die - Feuerwehr - die - regelt - das  sich und anderen zu helfen weiß.

Personenschäden hat es bei uns glücklicherweise nicht gegeben.

 

Details sollten und werden sicherlich erst einmal im internen Bereich der Feuerwehrführung auf Landkreisebene besprochen werden.

 

Die Bilder zeigen u.a. die Schäden am westlichen Ortseingang, auf dem Friedhof, im Freibad und in Staken.

K.H. 07.10.17


Dorfgemeinschaftsfest 2017

 

Wieder einmal bewiesen unsere Feuerwehr und die Vereine im Rahmen unseres Dorfgemeinschaftsfestes zur Freude aller Besucher ihre künstlerische Kreativität.

Am 30.09. fand im festgelegten 2-Jahresrhythmus wieder das Dorfgemeinschaftsfest im Lindenhof statt. Auf Wunsch des Wirtes gab es zunächst die Möglichkeit, im Saal gem. Vorbestellung zu essen, dann begannen vier Gruppen von Laiendarstellern mit ihren humorvollen bzw. künstlerisch und sportlich (Feuerwehr!) ansprechenden Darstellungen. Zum Schluss bot die Wirtin des Lindenhofs erneut eine Tanzdarbietung aus ihrer thailändischen Heimat.

Den Anfang machte der Sportverein mit einer sprachlosen, für alle Zuschauer aber durch entsprechende Schriftgröße verständlichen Begrüßung der Gäste. Danach bot die Damenabteilung des Schützenvereins

(Künstlername Die Schwarzen Witwen aus Hesterberg ) in Begleitung des Mandolinen Robertos vom Berge eine Gesangseinlage zum Thema "verstorbene Ehemänner". Drei Mitglieder vom Heimatverein/ Gemischten Chor nahmen führende Ortsrats- und Vorstandsmitglieder der Vereine aufs und sich selbst einen Korn (können auch mehrere gewesen sein). Als letzte Gruppe bot die Feuerwehr zunächst eine Gesangs- und Instrumentaleinlage, als Zugabe die Holzschuhvariante des irischen Vorbilds Riverdance.

Während einer Pause zwischen den Vorführungen wurde aus dem Kreis der diesjährigen Saisonkarteninhaber unseres Freibades eine Freikarte für die Badesaison 2018 ausgelost, sowie der "Bürger des Jahres 2017" gekürt.

In diesem Jahr ist es Carsten Tönsing, dessen persönlicher Einsatz, auch immer wieder unter Einbeziehung von Personal, Material und Liegenschaft seiner Firma, zum Wohle des gesamten Dorfes auf diese Weise gewürdigt werden sollte. Er selbst war bei der Veranstaltung leider nicht anwesend - musste/wollte mal wieder etwas länger arbeiten!

Am Sonntag fand dann wie üblich der Erntedankgottesdienst im Lindenhof statt.

 

Ob der diesjährige Ablauf des Festes zukunftsweisend ist oder für die nächsten Jahre ggf. Veränderungen eingeführt werden müssen, will der Vorstand des Bürgervereins in Absprache mit dem Ortsrat in den nächsten Wochen zum Thema machen.

K.H./M.H. 06.10.17


Brunnen gebohrt

 

Wie im Bericht vom 01.08. angekündigt, ist nun auf dem Dorfplatz der Brunnen gebohrt worden. Inzwischen wurde auch die Saugleitung in den Unterschrank des Infokastens gelegt. Hier wird im nächsten Jahr die Pumpe untergebracht werden.

K.H. 06.10.17


Wirtschaftswegeverband vor der Gründung

 

Am 28.09.17 trafen sich im Lindenhof zahlreiche Grundstückseigentümer des sogenannten "Außenbereichs", um über die Möglichkeit der Gründung eines Wirtschaftswegeverbandes zu beraten.

Hintergrund ist die Sorge der Initiatoren, dass im Zuge von ggf. notwendigen Grundinstandsetzungen von Teilen des in die Jahre gekommenen Straßen- und Wegenetzes durch die Anwendung der Straßenausbaubeitrags-satzung erhebliche Kosten auf die jeweiligen Anlieger zukommen würden. Dem soll ein solcher Verband entgegen-

wirken. Zitat aus dem Einladungsschreiben: " Ein Wegeverband erhebt wiederkehrende Mitgliedbeiträge von den Grundstückseigentümern im Außenbereich der Gemarkung Deblinghausen. Die Beitragshöhe richtet sich nach Größe der Fläche und den Kosten der geplanten Wegebaumaßnahme."

Die zum Ende der Veranstaltung durchgeführte Probeabstimmung erbrachte das erhoffte positive Signal für das weitere Vorgehen - alle anwesenden Eigentümer von mehr als der Hälfte der betroffenen Gesamtfläche stimmten der geplanten Gründung zu. Diese Mehrheit wäre bei der Gründungsversammlung zwingend notwendig, um das Vorhaben umzusetzen.

Man wird jetzt in die Detailplanung gehen und alle betroffenen Grundstücke und ihre Besitzer ermitteln. Für die anstehenden umfangreichen Planungsarbeiten werden weitere Mitarbeiter/-innen gesucht. Ansprechpartner sind Heinrich-Wilhelm Wehrs bzw. Reinhard Dargel.  

 

Schematische Darstellung gem. Einladungsschreiben:

 

K.H. 01.10.2017


Freibad geschlossen

 

Am 10. September wurde die, vom Wetter her eher durchwachsene, Freibadsaison beendet.

Der letzte Badetag war kennzeichnend für fast die gesamte Saison - Sommer ist eigentlich was anderes. Trotzdem ist das Ergebnis bei einer ersten überschlägigen Betrachtung nicht so miserabel, wie man es aus anderen Regionen Niedersachsens hört, im Gegenteil. Die Besucherzahlen sind fast identisch mit denen des (guten) Vorjahres, die Einnahmen liegen nur ganz knapp unter der Kalkulation. Die seitens des Bürgervereins zur Kostenminimierung zusätzlich übernommenen Arbeiten konnten auch Dank eines regelrechten "Mitgliederbooms" erledigt werden.

Einer Badesaison 2018 dürfte nichts im Wege stehen.

K.H. 17.09.17


Schutzhütte fertiggestellt

 

Ein vom Heimatverein lang gehegter Wunsch ist in Erfüllung gegangen - eine Schutzhütte für Radfahrer auf dem Gelände des Heimathauses konnte nach Jahren endlich gebaut werden.

Das mit den Finanzmitteln aus der Dorferneuerung beschaffte Material wurde durch die "üblichen Verdächtigen" des Heimatvereins mit Unterstützung von 2 Fach(Zimmer)männern verbaut. Dank der zügigen Fertigstellung konnte das Gebäude erstmalig im Rahmen des diesjährigen "Grillabends 60+" genutzt werden.

 

K.H. 06.08.17


Feuerwehr im Hochwassereinsatz

 

Dass unsere Feuerwehr in jeder Beziehung gut drauf ist, dürfte für die Meisten keine Neuigkeit sein. Jetzt konnten einige Feuerwehrfrauen und -männer auch außerhalb ihres eigentlichen Einsatzgebietes ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen - beim Hochwassereinsatz südlich Hildesheim.

 

 

Bereits am Abend des 25.07.2017 rückte die Kreisbereitschaft Nord ins Hochwassergebiet bei Hildesheim aus.

 

Am 26.07.2017 wurde die Kreisbereitschaft Süd um 11.30 Uhr alarmiert und sollte bereits eine Stunde später am Bereitstellungsplatz am Oehmer Feld in Leese sein. Eine Aufgabe, die sich schwierig gestaltete, wenn Feuerwehrkräfte nicht in der näheren Umgebung arbeiten. Gegen 13.45 Uhr waren die Züge 3 und 4 der Kreisbereitschaft Süd startklar und machten sich auf den Weg nach Alfeld (Leine), wo sie gegen 17.30 Uhr ankamen. Nach einer Stärkung an der Unterkunft in Limmer ging es direkt nach Alfeld, wo wir die Bereitschaft Nord nach guten 24 Stunden im Einsatz ablösten.

 

Für die Freiwillige Feuerwehr Deblinghausen lautet die Aufgabe an einem Autohaus Wasser zurück hinter die Absperrung zu pumpen, so dass weitere Feuerwehr- und THW-Pumpen das Wasser über 8 B-Leitungen in die Leine beförderten. Das Wasser drückte durch die Absperrung bzw. aus dem Kanal und lief bis in die Morgenstunden kontinuierlich nach. Gegen 9.30 konnten wir zur Unterkunft einer Sporthalle zurück zum Frühstücken und mit einer anschließenden kurzen Verschnaufpause bis ca. 14.00 Uhr. Hier waren ca. 60 Feldbetten aufgebaut und auf dem Parkplatz hatten sich der Versorgungszug und TEL (Technische Einsatzleitung) eingerichtet.

 

Am Nachmittag sollten wir zunächst die Kreisbereitschaft Schaumburg, die mit weiteren Pumpenarbeiten an einer anderen Stelle in Alfeld beschäftig war, ablösen. Doch dann stieg das Wasser an dieser Stelle so drastisch an, dass wir zuerst ein Wohngebäude mit Sandsäcken absicherten. Die anschließenden Arbeiten zum Umpumpen des Wassers über eine Brücke dauerten bis 21.30 Uhr. Dann war der Wasserstand soweit abgesunken, dass der eigentliche Durchlass die Wassermenge wieder schaffte. Der Übergang wurde bereits mehrere Stunden vorher für die Bevölkerung gesperrt, da sich das Wasser einen weiteren Weg gesucht hatte und Einsturzgefahr bestand.

 

Nach einer Nacht in der Sporthalle und einem guten Frühstück konnten alle Einheiten ihre Gerätschaften wieder verstauen und traten gegen 11.30 Uhr die Heimreise an.

 

 

 

Rückblickend bleiben uns folgenden Eindrücke:

 

  • Wenn Wasser in einer geschlossen Ortschaft fast einen Tag auf der gesamten Straßenbreite herunterläuft oder einen ganzen Park überflutet, sich dann zurückzieht und man erkennt was bis dahin unter der Wasseroberfläche passiert ist, ist das mehr als nur beeindruckend

  • Unvernunft, weil manche einfach mal zum Gucken vorbei kommen oder nicht verstehen wollen, warum eine Brücke gesperrt ist oder eine Frau mit einem Schwimmring vor unseren Augen im Wasser baden geht

  • Anwohner, die spontan mit anfassen, sich um eine Verpflegung kümmern oder sich mit kleinen netten Gesten einfach nur bedanken

  • Eine super Kameradschaft, nicht nur in unserer Feuerwehrwehr sondern auch mit anderen Feuerwehren und Kreiseinheiten

 

Bericht von Sandra Wege, 03.08.17

 


Arbeitseinsätze Sommer 2017

 

Sommerzeit ist Urlaubszeit - nicht unbedingt für unsere seit der Herstellung des Dorfplatzes bekannte "Rentnergang". Mit Hilfe von in der Urlaubszeit "arbeitslos" gewordenen Großgeräten wurden sie gleich auf mehreren Baustellen tätig.

 

Am Dorfplatz wurden die Stellflächen für die Sitzgruppen betoniert, Stromanschlüsse am Fahrradunterstand für die nächsten Veranstaltungen hergestellt sowie der Lagerraum im Garagengebäude fertig gestellt. Auf Wunsch des Lindenhof Wirts wurde der Informationskasten der Weserberglandtouristik von seinem Gebäude zum Dorfplatz umgesetzt. Der geplante Bohrbrunnen musste aus Termingründen verschoben werden - kommt aber auch noch.

 

 

 

 

 

 

Die im Frühjahr auf dem Friedhof begonnenen Gestaltungsarbeiten wurden fortgesetzt. Von der für die Ablage alter Grabsteine vorgesehenen Fläche wurde die oberste Bodenschicht abgetragen. Der Bereich wird mit einem Flies abgedeckt und anschließend Kies eingebracht werden.

 

Auf der Kriegsgräberstätte in Hesterberg wurde mit dem Bau von 3 "Minibunkern begonnen, die einmal die Namensschilder der in der Pulverfabrik umgekommenen Zwangsarbeiter und Kriegsgefangenen tragen sollen.

Die Bauwerke sind den Bunkern auf dem heutigen IVG - Gelände nachempfunden, in denen bis 1945 Pulver hergestellt worden war.

Die Decken waren beim Bau eine besondere Herausforderung. Sie wurden (wie auch die 18 Stützpfeiler) in einem Stück von der Firma Bögl in Liebenau gegossen, wiegen ca. 2,6 to pro Stück und konnten nur mit Unterstützung des Teleskopladers der Biogasanlage bewegt und passgenau auf den Stützen abgesetzt werden.

Die Spuren der Bautätigkeit sind unübersehbar, werden sich aber beseitigen lassen. Die Namensschilder selbst sollen im kommenden Jahr hergestellt und dann montiert werden. Sie allein werden über 10.000 Euro kosten. Die Finanzierung wird zu 100% aus den auch dafür vorgesehenen Bundesmitteln für die Kriegsgräberpflege sichergestellt.

K.H. 01.08.17


Jugendfeuerwehr verteidigt Meistertitel

 

Vom 23.06. bis 02.07. fand in Stolzenau das diesjährige Zeltlager der Jugendfeuerwehren des Landkreises Nienburg/W. statt. Unsere Jugendlichen waren wieder die glücklichen Sieger.

Wie schon im Vorjahr trotzten sie nicht nur dem Regen, sondern gewannen erneut den Titel des "Lagermeisters",

der aus der Summe aller durchgeführten Wettbewerbe errechnet wird. Glückwunsch an die Mädchen und Jungen und ihre Betreuer/-innen!

K.H. 16.07.17

Anm.: Es wäre schön, wenn auch der Pressewart der Gemeindefeuerwehr seine Erkenntnisse der Verwaltung für die Internetseite des Flecken Steyerberg zur Verfügung stellen würde. Aber das war schon im letzten Jahr  schwierig.

M.H.16.07.17


Ältestenrat

 

Rudolf Essmüller (98, li) beim Gedankenaustausch mit

Otto Rehburg (90) 

M.H. 20.06.17


Neue Stromversorgung Pumpenhaus Freibad

 

Schon kurz nach dem Beginn der Badesaison viel die Starkstromversorgung des Pumpenhauses aus. Schuld war sehr wahrscheinlich ein Defekt in einer der beiden Reparaturstellen des Kabels, die schon vor einigen Jahren bearbeitet worden waren.

Um Zeit und Geld für die aufwendige Suche und erneute Reparatur zu sparen, wurde durch den Bürgerverein ein neues Kabel (Materialkosten knapp über 1000 Euro) verlegt. Das vor 2 Jahren im Zuge der Erneuerung der Wasserleitung zum Planschbecken parallel verlegte Leerrohr konnte glücklicherweise genutzt werden. Die Anschlussarbeiten wurden von der Firma Rehburg kostenlos übernommen, die o.a. Materialkosten durch eine großzügige Spende des Bürgervereins Voigtei fast komplett gedeckt werden.

K.H. 11.06.17


Badesaison 2017 gesichert

 

Nach langwierigen und zähen Verhandlungen mit Gemeindeverwaltung und -rat ist die Eröffnung des Freibads Deblinghausen und des Freibads Steyerberg - zumindest für 2017 - gesichert. Insgesamt werden 150.000 Euro zur Verfügung stehen, von denen 40.000 Euro für unser Bad vorgesehen sind.

Um das zu erreichen, hatte eine Arbeitsgruppe ein Konzept erarbeitet (s. Unser Dorf / Das Freibad), dem die Mitglieder des Bürgervereins in einer außerordentlichen Versammlung am 9. März 2017 zugestimmt hatten. Es sieht eine höhere Arbeitsbelastung der Vereinsmitglieder (darunter etwa die Reinigung der Duschen im Sanitärbereich) sowie die Übernahme von Kostenstellen aus Vereinsmitteln vor. Daraus resultierend müssen die Eintrittspreise zur Badesaison 2017 erhöht werden.

Wie es 2018 weitergeht, wird man sehen. Bereits vor Ende der Saison wird es dazu ein Gespräch zwischen Gemeindeverwaltung, Vertretern des Gemeinderats und der beiden Vereine geben. Es sollen zusammen weitere 50.000 Euro eingespart werden.

K.H. 22.04.17

 


Neuer Zugang zum Schwimmerbereich im Freibad

 

Ein lang gehegter Wunsch vieler Badegäste konnte endlich realisiert werden. Nun können auch diejenigen, die nicht (mehr) in der Lage sind, die senkrechten Leitern am Beckenrand hinauf bzw. hinab zu steigen, dass große Schwimmerbecken nutzen.

Nach Genehmigung durch den Gemeindeunfallverband und der Zustimmung der Gemeindeverwaltung wurde ein neuer Zugang über die Treppe des Nichtschwimmerbeckens geschaffen. Carsten Tönsing und seine Mitarbeiter von der Firma K-I-M Rohrleitungsbau haben in kürzester Zeit das Geländer fachgerecht umgearbeitet und versetzt. Dank einer (erneuten) Zuwendung der Volksbank Steyerberg kann der Verein auch diese Kosten übernehmen.

K.H. 15.04.17


 

 

 

Einladung zur

 

Informationsveranstaltung „Zukunft Grundschule Deblinghausen“

 

 

 

 

 

Der Flecken Steyerberg lädt alle Interessierten ein zu einer Informationsveranstaltung zur Zukunft der Grundschule Deblinghausen am Mittwoch, 21. September 2016, um 20.00 Uhr im Landgasthaus Lindenhof, Deblinghausen 22, 31595 Steyerberg.

 

 

 

Die Anpassung der Bildungsinfrastruktur ist eine stetige und ständige Aufgabe, in deren Erfüllung nicht nur das Land, sondern auch die Kommunen durch die veränderten demografischen Rahmenbedingungen vor zentrale Herausforderungen gestellt werden. Überall, und so auch im Flecken Steyerberg, ist ein deutlicher Rückgang der Schülerzahlen prognostiziert und auch bereits spürbar.

 

 

 

Nach § 106 des Niedersächsischen Schulgesetzes sind die Schulträger verpflichtet, Schulen zu errichten, zu erweitern, einzuschränken, zusammenzulegen, zu teilen oder aufzuheben, wenn die Entwicklung der Schülerzahlen dies erfordert. Die prognostizierten künftigen Schülerzahlen für die Grundschulen im Flecken Steyerberg (GS Deblinghausen + GS Steyerberg) verlangen nach einer aktuellen Befassung mit diesem Thema durch den Schulträger Flecken Steyerberg.

 

 

 

Um allen Interessierten den derzeitigen Sachstand und mögliche Alternativen zur Zukunft (insbesondere der Grundschule Deblinghausen) aufzuzeigen, aber auch Gelegenheit zur Anbringung von Fragen und Anregungen zu geben, lädt der Flecken Steyerberg herzlich ein zu einer Informationsveranstaltung am 21.09.2016, 20.00 Uhr, in den Lindenhof Deblinghausen.

 

 

 

 

 

gez. Weber

 

M.H.15.09.16

 

 

 


Wahl des Ortsrats Deblinghausen

 

Gewählt sind (in alphabetischer Reihenfolge):

Albe, Sandro                                        83 Stimmen

Hollstein, Michael                               330 Stimmen

Negwer, Martin                                     64 Stimmen

Wege, Sandra                                    184 Stimmen

Wehrs, Marion                                    130 Stimmen

 

In seiner ersten (konstituierenden) Sitzung am 24.11.2016 wird der Ortsrat den/die Ortsbürgermeister/-in und den/die stv. Ortbürgermeister/-in wählen.

Den Kandidaten, die den Sprung in den Ortsrat nicht geschafft haben, an dieser Stelle nochmals vielen Dank für ihr Engagement!

M.H.16.09.16

 


Das Zeltlager der Jugendfeuerwehren im Landkreis Nienburg wurde heute in Münchehagen (wegen der Wassermassen der letzten Tage inzwischen als "Klein Venedig" bezeichnet) beendet. Unsere Jugendwehr belegte in der Gesamtwertung der Wettbewerbe den 1.Platz und wurde Lagermeister. Glückwunsch und vielen Dank den Betreuerinnen und Betreuern für die geleistete, nicht immer einfache, Arbeit!!

Das Bild zeigt unsere Jugendlichen gemeinsam mit der befreundeten Jugendfeuerwehr Voigtei, den Betreuern/-innen sowie der Führungsriege der Jugendfeuerwehr des Landkreises.

M.H.03.07.16


Nu isses dicht!

Hat zwar ein bisschen gedauert, aber dafür sieht es jetzt richtig gut aus. Am gestrigen Samstag wurde das Dach des neuen Informationsstands auf dem Dorfplatz eingedeckt. Jetzt können sowohl der Schaukasten auf der Platzseite als auch das "Dorf-Logo" auf der Straßenseite angebracht werden. Wenn es dann noch mit der Beleuchtung klappt...

Übrigens: Die Stromtanksäule für Elektrofahrzeuge ist auch wieder einsatzbereit. Wahrscheinlich war durch den Nestbau einer Spinne ein Kurzschluss auf einer Platine entstanden.

M.H. 03.07.16 


Auch bei uns gab es am vergangenen Wochenende genug Möglichkeiten, auch außerhalb des Schwimmbeckens Baden zu gehen.

Das ist aber nichts im Vergleich zu der Situation, mit der unsere Kinder und Jugendlichen mit ihren Betreuerinnen und Betreuern im Zeltlager der Jugendfeuerwehr in Münchehagen klar kommen müssen (s.u.) Trotz allem ist die Stimmung dort gut und alle machen das Beste daraus - Respekt! Das sollte man gesehen haben.

M.H. 30.06.16


Zum Abschluss des Schuljahrs hatte der Förderverein der Grundschule zu einer kleinen Feier geladen. Leider war der Besucherzuspruch trotz Werbung nicht so, wie es die fleißigen Helfer verdient hätten. Trotzdem vielen Dank für Eure Initiative. Vielleicht bekommt Ihr beim nächsten Mal auch aus der Schule die Unterstützung, die Ihr  verdient!

M.H. 23.06.16


Geht doch!

Es ist wohl wie beim Kartenspiel -

reden hilft! Die Gemeinde-verwaltung hat nach

entsprechendem Hinweis die Angelegenheit übernommen und den Bauhof mit den Mäharbeiten beauftragt. Der soll auch zukünftig für diese Arbeit zuständig bleiben.

M.H. 23.06.16


Rechtzeitig zur Fußball EM hat die Grilltruppe des SVD um Jörn F. die Spendierhosen angezogen. Für das Freibad wurde ein wetterfester Tischkicker beschafft, der mit Hilfe der "Frühschwimmer" seinen Platz vor dem Kiosk fand. Vielen Dank an alle!

 

Wer ihn ohne Nachfrage nachts langfristig ausleihen möchte, sollte in der Lage sein, ca. 0,5to über den Zaun heben zu können.

M.H. 13.06.16


Man muss auch 'mal verzichten können...

und unterließ vielleicht deshalb die Mäh- und Reinigungsarbeiten an der Verkehrsinsel im Bereich der Einmündung K40/L349. So wurde daraus ein naturbelassenes Grundstück mit der Option zum künftigen Biotop - es sei denn, die zuständige Straßenmeisterei Uchte legt doch noch Wert auf die Erkennbarkeit des vorhandenen Schilds.

M.H. 13.06.16 


Wenig idyllisch sieht es derzeit am Südrand der "Burg" aus. Unbekannte haben sich hier wahrscheinlich in der Nacht von Montag auf Dienstag (09./10.05.) von ca. 60 LKW-Reifen getrennt.

Die Polizei Steyerberg bzw. Stolzenau nimmt sachdienliche Hinweise entgegen.

M.H. 10.05.16

 


Bei herrlichem Sonnenschein und einer Wassertemperatur von 26°C

ist die Freibadsaison 2016 eröffnet worden. Zahlreiche Gäste sorgten für einen neuen Umsatzrekord im Kiosk.

Besonderer Dank an unsere "Damen vom Grill", die am Muttertag die Versorgung der Badegäste auch mit eigens für diesen Tag gebackenen Kuchen sicher gestellt haben.  

M.H. 08.05.16


Im März und April diesen Jahres wurde in einem gemeinsamen Arbeitseinsatz mit der Jugendfeuerwehr sowie folgenden Einzelaktivitäten die Freifläche auf dem südlichen Teil des Friedhofs von Gestrüpp und kleineren Bäumen befreit und zunächst Gras eingesät. Hier soll in Zukunft im Rahmen der weiteren Dorferneuerungs- maßnahmen ein Urnenfeld für anonyme/teilanonyme Bestattungen entstehen sowie durch Anpflanzungen ein weiteres (neben dem bereits vorhandenen) Waldstück für Baumbestattungen geschaffen werden. Auch diese Arbeiten sollen in Eigenleistung durchgeführt werden.                                                      

M.H. 24.04.16


Mitteilung der Gemeindeverwaltung

 

Diebstahl bei der Kriegsgräberstätte in Deblinghausen-Hesterberg

 

Diebstahl bei der Kriegsgräberstätte in Deblinghausen-Hesterberg

Bei der Kriegsgräberstätte Deblinghausen-Hesterberg werden derzeit verschiedene bauliche Veränderungen vorgenommen; u.a. wird dort ein neuer Eingang in überwiegend ehrenamtlicher Arbeit hergerichtet.

 


Saisonanfangsreinigung 2016

Am 19.03. und 02.04.16 wurde in über 200 Arbeitsstunden das Freibad auf die kommende Badesaison vorbereitet. Während im ersten Arbeitseinsatz die Grünanlagen wieder "flott" gemacht wurden, bestand der Schwerpunkt am 02.04. in der Reinigung von Schwimm- bzw. Planschbecken sowie des Betriebsgebäudes. Darüber hinaus wurden Mängel und Beschädigungen an den Anlagen beseitigt bzw. instand gesetzt. Restarbeiten werden in den nächsten Tagen erledigt.

Das Bild zeigt die Teilnehmer/-innen des Einsatzes am 02.04.16.

M.H. 03.04.16